Volltextsuche

Schlossgartenfestspiele Neustrelitz Risskante

Seiteninhalt

Zentrales Gesundheitshaus Woldegk

Die Stadt Woldegk errichtet ein neues Gesundheitshaus mit angeschlossenem betreuten Wohnen in Woldegk.

Träger: Stadt Woldegk

Herr Bürgermeister Dr. Ernst-Jürgen Lode, Karl-Liebknecht-Platz 1, 17348 Woldegk

Tel. (03963) 256518; E-Mail: m.balzer@amt-woldegk.de

Ort: Krumme Straße in Woldegk

Zeitraum: Mai 2013 bis Juni 2015

In den vergangenen Jahren sind in den Orten des ländlichen Raums viele Funktionen verloren gegangen, die für das soziale Leben und die gesundheitliche Vorsorge große Bedeutung hatten. Auf Grund des demographischen Wandels ist in kommenden Jahren in der Region Mecklenburgische Seenplatte mit einem Mangel an medizinischer Versorgung zu rechnen. Mehr als ein Drittel der Hausärzte im ländlichen Raum werden in den kommenden zehn Jahren ihre Praxen aufgeben und womöglich keine Nachfolger finden. Gleichzeitig steigt mit der älter werdenden Bevölkerung der Bedarf an medizinischer Versorgung und an präventiven Dienstleistungen.

Mit dem Neubau eines zentralen Gesundheitshauses entwickelt die Stadt Woldegk interessante Lösungsansätze - insbesondere in den Bereichen der Gesundheitsprävention - zur Bewältigung der mit dem demographischen Wandel verbundenen Probleme.

Außer den dringend benötigten Allgemeinmedizinern in Woldegk ergeben sich anhand der Hochrechnungen der Universität Greifswald der Patienten- und Arztzahlen weiter Bedarfe an Ärzten und anderen medizinischen Leistungsträgern. So besteht bereits heute im Nahbereich Woldegk eine starke Nachfrage nach medizinischen Leistungen von Augenärzten, Internisten, Psychotherapeuten, Orthopäden usw.

Des Weiteren wird durch die Umsetzung der Maßnahme die Stadt Woldegk als Grundzentrum gestärkt und die Angebote der Daseinsvorsorge gesichert und sinnvoll gebündelt. Das Projekt zielt auch auf die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die zukünftig im ZGH angestellten Fachkräfte ab. Die Umsetzung von innovativen, regionalbezogenen Versorgungsmodellen, wie beispielsweise die sinnvolle Verteilung von Aufgaben, Leistungen und Kompetenzen zwischen den verschiedenen Gesundheitsberufen und Sektoren der Gesundheitswirtschaft, Kooperation zwischen den Leistungsanbietern, Nutzung telemedizinischer Versorgung und Kommunikation und telemedizinisches Monitoring runden das Gesamtangebot des Vorhabens ab.

Das Gesamtvorhaben beinhaltet den Neubaukomplex, bestehend aus Haus 1 (Ärztehaus) und Haus 2 (betreutes Wohnen). Gegenstand dieser Zuwendung aus LEADERalternativ sind die baulichen Maßnahmen des Hauses 1. Dieses Haus soll Platz für zwei Allgemeinmediziner / Innen und einem Facharzt / einer Fachärztin im Erdgeschoss bieten. Im 1. Obergeschoss sind eine Physiotherapie und teilweise Wohnungen geplant. Im rückwertigen Bereich werden 6 Parkplätze im Rahmen der LEADER-Förderung sowie auch der 2. Rettungsweg vom Haus 1 (medizinischer Teil) durch eine Wegepflasterung mit dem Parkplatz verbunden. Weiterhin werden Abstellräume für Arztpraxen im Außenbereich anteilig gefördert. Die Erschließung des 1. OG erfolgt durch einen Fahrstuhl und über das Treppenhaus, welches auch als Verbindung zwischen den Häusern funktioniert. Durch eine Quotelung wird hier anteilig der medizinische Teil des Vorhabens im Haus 1 gefördert.

Weitere Zuwendungen erhält die Gesamtmaßnahme (ca. 2.4 Mio. Euro) aus Sonderbedarfsmitteln des Ministeriums für Inneres und Sport M-V und aus dem Kommunalen Kofinanzierungsprogramm des Landes.

 

Finanzierung:

Förderfähige Gesamtkosten LEADERalternativ:                                 1.200.000,00 ¤

Zuschuss LEADER:                                                                                500.000,00 ¤

davon nationale Kofinanzierung                                                               90.000,00 ¤

davon Landkreis Mecklenburgische Seenplatte                                       10.000,00 ¤

Eigenmittel Stadt Woldek:                                                                       700.000,00 ¤

 

 

Projektstand: Das Projekt befindet sich in der Umsetzungsphase.